SCHAFPLAN – Hofburgtheater

anlässlich der DEMO zum Staatsfeiertag am 26. Oktober 2021 um 14 Uhr am Kornmarktplatz

Facts / was bisher geschah:

Am vergangenen Freitag 22.10. übergibt der reitenden Bote des Schimmelkäsekönigs Kurz den neuen Schafplan zur Impftreibjagd. Die Ampelblinker Steinberg & Mückenschall übernehmen das Geheimpapier im Kreise der käsigen Hauptmänner. Kalt ist der Oktober. Selbst der Gaulschreck friert im Rosennetz. 1) Ein schwarzer Käse-Häuptling tritt vor und verkündet den österzolanischen Schimmelbeschluss: 

Verehrtes Publikum wird sind soweit, und Herr Kurz wird aufgehängt,
denn in der ganzen Christenheit, da wird dem Menschen nichts geschenkt,
damit ihr aber nun nicht denkt, das wird von uns auch mitgemacht,
wird Herr Kurz nicht aufgehängt, sondern wir haben uns einen anderen Schluss ausgedacht,
Damit ihr wenigstens in der Staatsoperette seht, wie einmal Gnade vor Recht ergeht.
Und darum wird, weil wir’s gut mit euch meinen, jetzt der reitende Bote des Königs erscheinen.
2)

Der reitende Bote übergibt den Plan an die Ampelblinker Steinberg & Mückenschall, sein Pferd hinterlässt den dampfenden Reichsrossapfel. Beide ab.

Der Plan enthält vor allem eines: Punkt für Punkt. Das genügt der Schimmelkäsetruppe mehr als, um dem Volk  zu zeigen, wo Bartle den Most holt. Punkt für Punkt.

Jetzt treten die Blinker Steinberg (ohne Scheitel) & Mückenschall (mit Scheitel) aus dem Rosennetz mit einem Ausfallschritt auf je eine Hälfte des österreichischen Reichsrossapfels.

In choreographischer Übereinstimmung hebt Steinberg das rechte Bein, Mückenschall gleichzeitig das linke. Die noch warmen Rossbollen quatschen zur Seite. Es dampft. Es stinkt. Die beiden Staatsblinker Steinberg (ohne Scheitel) & Mückenschall (mit Scheitel) lesen jetzt den verschlüsselten Plan abwechselnd vor:

DER SCHAFPLAN

Schafe richtig umsetzen. 3) Egal ob Klauenpflege, Schur oder Gesundheitskontrolle – mehrmals im Jahr heißt es in der Schafhaltung „Hand anlegen“ – Schafe fangen, umsetzen und fixieren. Im Video gibt es Tipps und zwei Methoden, wie man Schafe richtig umsetzen und fixieren kann: www.youtube.com/watch?v=QGDekwRWv8w  (Video beim Vortrag im Hintergrund abspielen)

Steinberg:       Schur und Klauenkontrolle sind mehrmals im Jahr fällig. So manchem Schafhalter liegen diese Termine schon Tage zuvor schwer im Magen. Warum? Weil das Zusammentreiben, Fangen und Umsetzen der Schafe Stress bedeutet.

Mückenschall: Meist muss es auch noch schnell gehen, in der Herde gibt es immer ein paar „besondere Kandidaten“ und anstrengend ist das Ganze obendrein.

Steinberg:       Doch wenn die folgenden Tipps beherzigt werden, gelingt das Fangen und Umsetzen ohne große Aufregung. Zunächst müssen Stall und Tiere vorbereitet werden.

Mückenschall: Die Schafe sollten beim Umsetzen futterleer sein. Wenn die Tiere keinen Druck im Pansen haben, können sie sich besser biegen, sind ruhiger und leichter. Das macht das Umsetzen einfacher.

Steinberg:       Besonders wichtig ist ein leerer Pansen bei trächtigen Schafen, wo die Frucht im Mutterleib zusätzlich drückt. Ansonsten ist es kein Problem, auch hochträchtige Tiere umzusetzen, das Ungeborene nimmt davon keinen Schaden oder verdreht sich nicht.

Mückenschall: Dennoch sollten Sie jeden Stress in der Hochträchtigkeit vermeiden und nur unbedingt notwendige Behandlungen durchführen.

Steinberg:       Bringen Sie die Schafe auf möglichst kleinem Raum zusammen. Verwenden Sie Horden und Gatter, um den Stallbereich zu verkleinern. Je weniger die Schafe ins Laufen kommen, desto besser.

Mückenschall: Nähern Sie sich stets mit ruhiger Stimme, vermeiden Sie hektische Bewegungen und versuchen Sie, Ruhe auszustrahlen.

Steinberg:       Treten Sie möglichst nahe an das Schaf heran, das Sie umsetzen möchten, und zwar möglichst von vorne, nie von der Hinterseite des Schafes.

Mückenschall: Greifen Sie mit der einen Hand an den Unterkiefer, mit der anderen Hand seitlich ans Becken des Tieres und stellen Sie sich so nahe heran, dass das Tier dabei ihre Oberschenkel berührt.

Steinberg:       Nun kommt der eigentliche Kniff: Biegen Sie den Kopf des Schafes in Richtung seines Beckens nach hinten.

Mückenschall: Das Schaf biegt sich und mit der Becken-Hand geben Sie ihm nun eine leichte Drehbewegung mit.

Steinberg:       Geben Sie acht, dass Sie die fallende Bewegung nicht mit Ihren Beinen behindern, sondern machen Sie einen kleinen Schritt nach hinten, damit das Schaf „umfallen“ kann.

Mückenschall: Genauer gesagt sollte das Tier nun aufrecht zwischen ihren Knien sitzen.

Nach dem Verlesen des Planes und dem ebenso choreograpisch einwandfreien Rücktritt von Steinberg (ohne Scheitel) & Mückenschall (mit Scheitel) vom zerquetschten Rossapfel bleibt ein heroischer Fussabtritt der Staatsblinker zurück. Er wird hart.

Danach kommt der Reichsrossapfel in die Hofburg in die pandämonische Abteilung im Haus der Geschichte.

Dort markiert er das Ende der Pandämonie.


  1. Roman „Der Gaulschreck im Rosennetz“ von Fritz Herzmanovsky-Orlando
  2. Aus: Brecht/Weill: Dreigroschenoper. Schluss. Aufritt des reitenden Boten.
  3. Schafe richtig umsetzen. Schafe sind ein Geheimcode. Ist als „Volk“ zu lesen, daher lautet der decodierte Text: Mehrmals im Jahr heißt es in der Volkshaltung „Hand anlegen“ – Volk fangen, umsetzen und fixieren. Kann auch als impfen gelesen werden.

Hinweis: schafe & ziegen. Fachzeitschrift für Schaf-und Ziegenhalter. www.schafeundziegen.com ist ein Produkt der Landwirt Agrarmedien GmbH, Hofgasse 5, A-8010 Graz.