Eingelullt liegt der Verschwundene (1) im Salz des toten Bades in der Badewanne eines schleimzerfressenen Wellnesscenters als Treibholzleiche. Seine bleichen Knie gleichen verlorenen Storzen, die aus dem mit Mivolis Original Toten Meer Badesalz (2) gefüllten Wasser ragen.  Die sechs Erdwanderer namens Kalium, Magnesium, Natrium, Calcium, Chlorid, Bromid (3) verscheuchen seine verhornten Hautschuppen. Alles versalzen.

Schon im frühen Altertum sei die wohltuende und erholsame Wirkung eines Bades im salzigen Wasser des Toten Meeres geschätzt worden. Mag sein. Schon damals: alle versalzen.

Trotz tödlicher Ruhe und anhaltendem Auftrieb taucht der Verschwundene nach einer Viertelstunde ab. Grauer Salzschleim legt sich um den Körper des abgesunkenen Untergetauchten. Der Kopf verschwindet. Öffnet er die Augen blickt er in weiche Milchglasscheiben. Alles versalzen.

Geistwanderung des Verschwundenen im toten Bad. Vorüber zieht der Breitenberg (4) im Dunkel des gelben Felsspaltes wirft ein Beamer das mumifizierte Kinderskelett des 6000 Jahre alten Mädchens (5) im Alter von sechs bis 12 Jahren auf die erstarrten Schrattenkalkwände, die 600 Meter abfallen. Überall Salzwasser. Alles versalzen.

Unten liegen weit verstreut die toten Häuschen einer toten Stadt. Kein Mensch nirgends, nicht mal ein Skelettknochen. Vereinzelt sind die einmal kitschigen Häuschen mit Rasenmähergärtchen inzwischen vom gelben Blob (6) bewohnt. Blob hat 720 Geschlechter, viele sind Zwischenformen von männlich oder weiblich. Sie reden nicht, können aber Gedanken kommunizieren. Einige von ihnen sind Schimmelschleime, Abkömmlinge der Clans vom Alphamond (7)

Der im toten Salzbad abgetauchte Verschwundene gleitet an der Gelben Felswand (8) vorbei. Rund 80 Meter unterhalb der Bergspitze sinkt er steil ab und landet die Höhle Nr. 8 im Nachal Chever, einem Wadi in der Judäischen Wüste, genannt Höhle des Horrors.  Überall Salzwasser. Alles versalzen.

Der Verschwundene findet sich einem 10.500 Jahre alten Korb wieder. Neben ihm liegt eine Schriftrolle (9). Höhlenzeichnungen der Pandämonen umflattern die Buchstaben: „Das Gras ist verdorrt, die Blume ist verwelkt. Aber das Wort unseres Barons besteht in Ewigkeit.“ Der Verschwundene sinkt in das bewegte Bild, wird Teil des Volkes: „Tröstet, tröstet mein Volk!, spricht euer Baron.“ Silbermünzen fallen zu Boden. Oben wird ein Kanzler gesucht. Da taucht er auf. Alles versalzen.

—————————————————————————————————————

  1. Beim Verschwundenen handelt es sich vermutlich um den Baron von Zanzenberg
  2. Mivolis Totes Meersalz (3 Beutel à 500g) Ursprungsland Israel. dm-Drogeriemarkt. 1,95 Euro. Immer günstig.
  3. Auch als sechs Propheten JonaMichaNahumHabakukZefanjaSacharja bekannt.
  4. Breitenberg bei Dornbirn (Bregenzerwaldgebirge)
  5. Kinderskelett, gefunden in der Höhle des Horrors, neben 40 Skeletten (Israel, Judäische Wüste)
  6. Blob: Schleimpilz-Art. Ist aufgrund seiner Größe bis zu mehreren Quadratmetern mit bloßem Auge erkennbar. Bezeichnung Blob entstand in Anspielung an die außerirdische, menschenverschlingende Substanz aus dem Science-Fiction-Film „Blob – Schrecken ohne Namen“ (1958)
  7. Zit. aus: Philipp K. Dick: Die Clans des Alphamondes. Roman 1967. Fischer 90696
  8. Gelbe Wand: Felsabriss aus Schrattenkalk des Breitenbergs Dornbirn.
  9. Die Schriftrolle enthält u.a. den Zanzenbergtext „Pandämonenparty“, der erstmals im November 2021 veröffentlicht wird.